Geräte und Ausstattung

Wie gehe ich bei der Geräteauswahl vor?

Grundsatz

Die Auswahl der Geräte, Ausstattung und Einrichtung für dein HomeGym wird dich vermutlich vor die größte Herausforderung stellen.

Denn bei jedem Teil der Einrichtung sollte es dein Ziel sein, die optimale Synergie aus maximalen Trainingsnutzen und minimalem Platzverbauch zu finden.

Und das auch noch bei möglichst geringen Kosten.

Kurzanleitung

Welche Geräte brauche ich1

Geräteauswahl

Schreibe eine Liste, welche Geräte du wie dringend benötigst.
Wie viel Platz habe ich2

Raum einteilen

Zeichne einen Plan von deinem Zimmer und plane die Geräte ein.
Wie viel Geld ausgeben3

Budget festlegen

Lege fest, wie viel Geld du jetzt und später investieren möchtest.
Recherche guter Geräte4

Entscheiden

Recherchiere und entscheide dich für eine passende Ausstattung.

Geräteauswahl



Zu Beginn schreibst du dir eine priorisierte Liste, welche Geräte für dein Workout nötig sind, bzw. welche Geräte du gerne in deinem HomeGym haben möchtest.
Priorisiert bedeutet du unterteilst deine Wünsche, je nach Wichtigkeit, in verschiedene Kategorien.

Dabei soll es noch nicht unbedingt um ein konkretes Produkt von einer bestimmten Marke gehen (darüber kannst du dir später Gedanken machen, wenn du dir dein Budget einteilen musst), sondern nur um die Gerätekategorie (z.B. Boden, Klimmzugstange, Hantelbank, etc.).

Kategorien:

Unerlässlich

Ohne diese Ausstattung würde dein Homegym für dich keinen Sinn machen, da du diese Dinge bei fast jedem Workout verwendest.

Bei mir war das z.B. ein anständiger Bodenbelag, eine Klimmzugstange und eine freie Wand, um Handstand zu trainieren.

Wichtig

Du kannst dir notfalls vorstellen auch ohne alle dieser Geräte sinnvoll trainieren zu können, es wäre aber trotzdem schön sie zu haben.

Bei mir war das z.B. mein Hantelset mit Langhantel/SZ-Stange/Kurzhantel und der Hantelbank.

Nebensächlich

In diese Kategorie steckst du, was dir zwar auf Dauer gefallen würde, aber (momentan) nicht für das Gelingen deines Workouts verantwortlich ist.

Bei mir war das z.B. eine Sprossenwand und eine Gummierung/Polsterung für die Wandfläche, an der ich Handstand trainiere.

Raum einteilen



Als Nächstes zeichnest du dir einen (am besten maßstabsgetreuen) Plan, wie du deine Geräte in deinem Raum sinnvoll unterbringst.

Plane so, als würde Geld keine Rolle spielen und zeichne alle Geräte, die du gerne haben möchtest und die du räumlich unterbringen kannst, ein.
Denn wenn du deinen Fitnessraum später einmal "aufrüsten" möchtest, wäre es sehr ärgerlich, wenn du alles umbauen müsstest, weil du am Anfang nicht weit genug vorausgedacht hast.
Achte beim Einteilen deiner Ausstattung darauf, dass du schwere Dinge oder Geräte, an denen viel Gewicht ziehen wird, nur an stabilen Wänden befestigst!

Lies dir dazu meine Hinweise zum Thema Stabilität und Statik oder direkt meinen ausführlichen Befestigungsguide durch!
Berücksichtige auch bauliche Gegebenheiten, wie z.B. Türen, Fenster und Heizkörper die zugänglich bleiben müssen.

Beim Zeichnen deines Plans beginnst du mit den wichtigsten Punkten auf der Liste deiner Geräte und arbeitest dich langsam zu den unwichtigeren Dingen vor.

Fülle so nach und nach deinen Plan, bis du keinen Platz mehr übrig hast.

Budget festlegen

Jetzt weißt du also, welche Ausstattung du gerne hättest und wie viel davon du räumlich in deinem Fitnessraum unterbringen kannst.

Deshalb ist es an der Zeit festzulegen, wie viel Geld du in dein HomeGym investieren willst.

Damit du weißt, mit welchen Kosten du bei verschiedenen Ausstattungsvarianten rechnen musst, habe ich eine eigene Seite zum Thema Kosten erstellt, mit der du verschiedene Varianten durchrechnen kannst.

Die letzendliche Diskussion mit deinem Kontostand musst du dennoch selbst ausfechten ;-)

Entscheiden

Jetzt ist es soweit!
Du kannst jetzt beginnen zu recherchieren und dir konkrete Produkte für deinen Fitnessraum heraussuchen.

Nutze dafür deine bisherigen Vorbereitungen, d.h. du nimmst deinen gezeichneten Plan und deine Prioritätenliste und arbeitest die Punkte nacheinander vom Wichtigsten zum Unwichtigen ab.
Solange, bis dein HomeGym entweder optimal ausgestattet ist, oder dein eingeplantes Budget verbraucht ist.

Der Markt für Fitnessgeräte ist riesig und günstige, aber dennoch qualitativ hochwertige Geräte sind nicht immer leicht zu finden.
Deshalb möchte ich auf dieser Website versuchen dir genau bei diesem Punkt zu helfen und dir eine qualitativ gute und preiswerte Ausstattung zu empfehlen, die möglichst viele Bedürfnisse gleichzeitig abdecken kann.
Nutze also gerne meine Kostenliste als Kurzübersicht von empfehlenswerten Geräten oder meine ausführlichen Beiträge zu verschiedenen Ausstattungskategorien.
Die dort aufgeführten Geräte habe ich ausführlich recherchiert, besitze vieles davon sogar selbst oder habe zumindest schon damit trainiert, sodass du dir sicher sein kannst, dem Preis entsprechend qualitative Ausstattung zu erhalten.

Die meiner Meinung nach beste Lösung sind Kombigeräte, die mehrere Trainingsfunktionen gleichzeitig erfüllen, da sie sowohl Platz einsparen, als auch meistens günstiger sind, als wenn du die Geräte separat kaufen würdest.

Beispielsweise hat meine Klimmzugstange gleichzeitig einen Kabelzug und eine Befestigungsmöglichkeit für mein TRX integriert.
Meine Hantelbank wiederum hat Griffe für Dips und lässt sich bei Bedarf zusammenklappen, um Platz zu sparen.
Klimmzugstange Homegym Fitnessraum

multifunktionale Klimmzugstange

Mit der Zeit werden hier immer mehr Empfehlungen und Tests für dein HomeGym hinzukommen.

Ist noch keine Empfehlung für dich dabei? Dann kontaktiere mich gerne und sag mir, wonach du suchst.
Vielleicht gibt es dann schon bald einen entsprechenden Artikel ;-)
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.