Vorteile und Nachteile im eigenen Fitnessraum

Lohnt sich ein HomeGym für dich? Hier gibt's die Entscheidungshilfe!

Argumente - eine Kurzübersicht

Ich möchte vorweg nehmen, dass die Wertigkeit dieser Argumente individuell sehr verschieden sein kann.

Vielleicht ist es dir egal, dass du im eigenen Fitnessraum keinen Trainer als Ansprechpartner hast, weil du dir sowieso deinen Trainingsplan selbst erstellst?
Vielleicht stört dich die mangelnde Privatsphäre im Fitnessstudio auch nicht, sondern du genießt die Gesellschaft und Aufmerksamkeit der anderen Besucher?

Ich biete dir hier eine Zusammenfassung von Entscheidungskriterien - ihre Relevanz für deine Situation musst du jedoch selbst bewerten.

Vorteile und Nachteile - ausführlich erklärt

Vorteile des eigenen Fitnessraums

Zeit

„Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen.“

Seneca


Das stärkste Argument gleich zu Beginn: Du sparst dir beim Trainieren im eigenen Fitnessraum langfristig unglaublich viel Zeit, die du sonst "unterwegs zum Studio" verbringen würdest.

Beispielrechnung für drei einstündige Trainings/Woche:
Wegzeit (einfach) Wegzeit/ Woche Wegzeit/ Monat Gesamtzeit/ Wegzeit
10 Minuten 1 Stunde 4 Stunden 24%
20 Minuten 2 Stunden 8 Stunden 40%
30 Minuten 3 Stunden 12 Stunden 50%
Auf den ersten Blick erscheinen die absoluten Werte nicht allzu hoch.

Deshalb habe ich noch eine Spalte angefügt, in der du siehst, wie viel Prozent deiner Gesamtzeit (Wegzeit+Trainingszeit) du unterwegs verbringst.
Das sollte dir bewusst machen, wie viel Zeit du im HomeGym einsparen könntest.
 

Keine Wartezeit


Die meisten Studiogänger werden das Problem kennen:

Vor allem wer auf Grund seiner Arbeitszeiten meist nur zu „Rush Hour“ ins Fitnesstudio kann, wird regelmäßig damit konfrontiert sein, dass das gewünschte Gerät gerade besetzt ist oder sich schon andere, ungeduldige Besucher um einen scharen, um der Nächste zu sein, der das Gerät in Beschlag nehmen kann.

Diese Probleme wirst du im eigenen Fitnessraum sicher nicht haben.
 

Privatsphäre

Ich kann mich besser auf mein Training konzentrieren, wenn ich meine Ruhe vor neugierigen Blicken habe.

So kann ich nach dem letzten Satz einfach kurz am Boden liegen und verschnaufen, ohne jedem erklären zu müssen, dass es mir gut geht.

Oder ich kann, wenn mir zu warm ist, einfach ohne T-Shirt trainieren. Das ist in den meisten Studios nicht erlaubt und würde außerdem wieder zu neugierigen Blicken führen ;-)
 

Verfügbarkeit

Mein eigener Fitnessraum ist (normalerweise) immer verfügbar - und damit auch die Möglichkeit zu trainieren.

Ich bin also unabhängig von Öffnungszeiten, Berufsverkehrszeiten und Parkplatznot.
 

Selbstverwirklichung

Die meisten von euch werden keine Berufssportler sein, sonder ihr Training vor allem in der Freizeit absolvieren.

Deshalb wäre es doch erstrebenswert, dass sich die Trainingszeit nicht wie ein Pflichttermin anfühlt, sondern Spaß macht.

Und in einem Raum, den ich ganz nach meinen Bedürfnissen und Trainingszielen eingerichtet habe, macht mir mein Training am meisten Spaß.
 

Nachteile des eigenen Fitnessraums

Gerätevielfalt

Ich persönlich setze zum großen Teil auf Bodyweight-Training, also Training mit dem eigenen Körpergewicht.

Wenn dir das Training aber mehr Spaß macht, wenn du an vielen verschiedenen Geräten trainieren kannst oder du lieber in festgelegten Winkeln trainierst, um die Gefahr einer falschen Ausführung zu minimieren, musst du dir gut überlegen, ob ein mit viel Aufwand eingerichteter Fitnessraum das Richtige für dich ist.

Um viele Geräte anzuschaffen brauchst du nämlich Geld und Platz.
Beides ist im HomeGym, verglichen mit einem großen Fitnessstudio und dessen Einrichtungsbudget vermutlich Mangelware.
 

keine Trainer

Inzwischen gibt es sehr viel Literatur und natürlich auch Online-Anleitungen zum Thema Training und Fitness.
Jedoch wird auch das beste Videotutorial keinen Personal-Trainer ersetzen können, der tatsächlich vor Ort ist und sich die einzelnen Ausführungen genau anschauen und verbessern kann.

Wer also kompletter Anfänger ist, sich ungern selbst in Materie einarbeitet oder einfach gerne von einem anderen Menschen angeleitet wird, ist in einem Fitnessstudio wahrscheinlich besser aufgehoben.
 

geeigneter Raum nötig

Nicht jeder hat ausreichend Platz oder ein geeignetes Zimmer, um zu Hause einen Fitnessraum einrichten zu können.
Auch kann es in schlecht gedämmten Wohnungen zu Problemen mit den Nachbarn kommen, wenn man gerne mitten in der Nacht trainiert und seine Langhantel auf den Boden knallen lässt.

Hier sollte man sich auf jeden Fall vorher überlegen, ob das geplante Workout in der eigenen Wohnsituation realistisch umsetzbar ist oder ob evtl. nötige Kompromisse verschmerzbar sind.

Schau dir dazu meine Seite zum Thema geeigneter Raum an!
 

Neutral - "das kommt drauf an..."

Kosten


Ob der Kostenfaktor sich zugunsten des HomeGyms oder des Fitnesstudios auswirkt, hängt von individuellen Faktoren ab.

Zum einen ist kaum ein „Durchschnittspreis“ für eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio zu benennen, da die Anbieter je nach Angebot (und Markenname) zwischen 20€ und über 100€ monatlich für eine Mitgliedschaft verlangen.

Auf der anderen Seite sind auch die Kosten für die Einrichtung eines eigenen Fitnessraums sehr variabel, da es hier ganz auf die individuellen Trainingsbedürfnisse ankommt.
Genauere Infos über Gerätepreise, etc. bekommst du auf meiner Kostenseite.

Zusammengefasst musst du im Fitnessstudio laufende Kosten begleichen, während du beim eigenen Fitnessraum nach einer höheren Anfangsinvestition von laufenden Kosten verschont bleiben wirst.

Je langfristiger du rechnest, desto eher wird sich das HomeGym also lohnen.
Schau dir dazu unbedingt meine Kostentabelle an!
 

Lohnt sich ein eigener Fitnessraum? - Fazit

Ich vermute für die meisten unter euch wird der Kostenfaktor zu einem der entscheidenden Punkte bei der Entscheidung werden.
Ich kann dafür nur nochmal auf meine Seite zum Thema Kosten verweisen, auf der ihr auch eine ganz konkrete Kostenliste findet, mit der ihr euch die zu erwartenden Kosten für euren persönlichen Fitnessraum ausrechnen könnt.

Für mich persönlich überwiegen klar die Vorteile eines eigenen Fitnessraums bei mir zu Hause.
Vor allem die Möglichkeit in 30 Minuten noch schnell ein Workout "durchzuhauen" - das wäre einfach nicht möglich, wenn ich dafür erst noch zum Fitnessstudio fahren müsste.

Ich hoffe, ich konnte dir die Entscheidung "HomeGym oder Fitnessstudio" etwas erleichtern.
Falls du nun vorhast dir ein HomeGym einzurichten, wünsche ich dir viel Spaß dabei und hoffe, dass dir diese Seite eine Hilfe ist.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.